Fachgutachten zur Planung des Brückenpark Müngsten

Brückenpark Müngsten im Städtedreieck Remscheid, Solingen und Wuppertal –
FFH-Verträglichkeitsstudie, Landschaftsökologischer Fachbeitrag und Umweltbericht

[2004-2005]

Regionale 2006 Agentur GmbH, Wuppertal

Der Brückenpark Müngsten ist das zentrale räumliche Gemeinschaftsprojekt der Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal in der Regionale 2006. Die touristische Bedeutung und überregionale Anziehungskraft soll mit einer markanten Neugestaltung und Aufwertung des Bereiches unter der Müngstener Brücke einen neuen Impuls erhalten – ein Kultur-Landschaftspark im Tal der Wupper mit überregionaler Anziehungskraft wird entstehen.

Ziel der Planung ist eine qualitative Verbesserung der Situation vor Ort, um sowohl touristische Zukunftschancen zu eröffnen als auch der Landschaftsentwicklung und dem Naturschutz gerecht zu werden. Weiteres zentrales Ziel des Projektes ist die Vereinbarkeit der Maßnahmen mit den naturschutzrechtlichen Rahmenbedingungen und
die Förderung der Landschaftsentwicklung.

Der Eisvogel – eine seltene, streng geschützte Vogelart – hat im Bereich des Brückenparks einen passenden Lebensraum gefunden. Nur mit Hilfe eines speziell auf seine Biotopansprüche zugeschnittenen Schutz- und Pflegekonzepts ist das problemlose Miteinander von Eisvogel und Parkbesucher möglich. Deshalb erhält und entwickelt der rücksichtsvolle Pflegeeinsatz den von industrieller Nutzung geprägten Landschaftsraum für die dort vorkommenden Tier- und Pflanzenarten. Gleichzeitig findet eine Optimierung des Raumes für die Freizeitnutzung statt.
Photo: Biotoptypen im Plangebiet

Biotoptypen im Plangebiet