GRUGA CARREE

Grünordnungsplan/ Landschaftsplanerisches Gutachten zum B-Plan Grugastadion –
Festwiese (Gruga Carree)

[1998-2000]

Stadt Essen

Auf dem rund 12,4 Hektar großen, ehemals als Parkplatz und Sportanlage
genutzten Areal Grugastadion/ Festwiese im Stadtteil Rüttenscheid, dem
heutigen GRUGA CARREE, entstehen hochwertige Büro-, Wohn- und
Dienstleistungsgebäude in direkter Nachbarschaft zum Grugapark und zur
Messe Essen. Bereits fertig gestellt wurde das HOCHTIEF-Gebäude
„Büropark an der Gruga", derzeit werden 110 Mietwohnungen errichtet.

Durch die Stadt Essen erfolgte die Aufstellung eines Bebauungsplanes,
der 2000 Rechtskraft erlangte. Festgesetzt wurden allgemeine
Wohngebiete, Sonderbau- und Verkehrsflächen, öffentliche und private
Grünflächen sowie Flächen zur Anpflanzung von Gehölzen gem. § 9 BauGB.

Das landschaftsplanerische Gutachtens zum Bebauungsplanentwurf bildete
die fachliche Grundlage für eine Abwägung nach §1a BauGB und
beinhaltete neben einer systema­tischen Bestandserfassung und -bewertung
von Natur und Landschaft eine Prognose und Bewertung der zu
erwartenden nachhaltigen Beein­trächtigungen des Naturhaushaltes und des
Landschaftsbildes. Im Sinne eines Grünordnungsplanes wurden Aussagen
zur Gestaltung der Freiflächen bzw. der Ausgleichsflächen getroffen, wobei
der Erhalt bzw. die Integration des vorhandenen, alten Baumbestandes
besonders berücksichtigt wurde.