WASI

Landschaftspflegerischer Fachbeitrag zum Vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 1105 V „Linde/ Jägerhaus", Wuppertal
[2006-2007]

WASI GmbH & Co.KG, Wuppertal

Die Firma WASI GmbH & Co.KG, Wuppertal, ein Unternehmen
aus der Metallbranche, hat sich auf die Produktion von
Verbindungs- und Befestigungselemente aus Edelstahl spezialisiert
und benötigt einen neuen Logistikstandort. Neben Gebäuden
zur Waren­annahme und Kommissionierung sowie einem
Verwaltungsgebäude umfasst der Ge­samtkomplex auch zwei
Hochregallager. In diesem Zusammenhang erfolgt die Aufstellung
des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Linde/Jägerhaus".
 
Das an die Bundesstraße B 51 grenzende Plangebiet befindet
sich im Süden der Stadt Wuppertal am östlichen Rand des
Stadtbezirks Wuppertal-Ronsdorf. Sowohl der Regionalplan für
den Regierungsbezirk Düsseldorf als auch der Flächenutzungsplan
der Stadt Wuppertal sehen für den Standort eine gewerbliche
Nutzung vor.

Bedingt durch die geplanten Hochregallager mit einer Höhe von
ca. 20 m kommt dem Umweltaspekt Landschafts­bild eine
besondere Bedeutung zu. Aus diesem Anlass erfolgte im Vorfeld
bereits die Abschätzung der Auswirkungen des Planvorha­bens
auf das Landschaftsbild, die Erholungsnutzung und das
Wohnumfeld, wobei zwei Varianten der Gebäudestellung
Berücksichtigung fanden.
 

Photo: Die Auswirkungen auf das Landschaftsbild <br />
wurden ermittelt und dargestellt<br />

Die Auswirkungen auf das Landschaftsbild
wurden ermittelt und dargestellt

[Bild vergrößern]