Auenblicke mit Else

Umweltausstellung zum Thema „Else- und Elseniederung“ im Heimathaus Gesmold
[2009]

Stadt Melle

Die Stadt Melle und der Heimatverein Gesmold möchten durch diese Dauer-
ausstellung das Bewusstsein der Bürger und Besucher für das Fließgewässer selbst und den Naturraum Elseniederung wecken. Neben der Entwicklung des Landschaftsraumes, seiner Nutzung sowie der Flora und Fauna werden auch die Themen Hochwasserschutz und Wasserrahmenrichtlinie behandelt. Eine Besonderheit stellt das in Europa nahezu einzigartige Phänomen der Bifurkation dar, bei dem sich ein Gewässer gabelt und in unterschiedliche Flusssysteme mündet, in diesem Fall in die Else und die Hase.

Das Gestaltungskonzept berücksichtigt die verwinkelten Gegebenheiten des Aus-
stellungsraumes im Dachgeschoss. Der Besucher „fließt" mit der Else entlang eines blauen Bandes, das als Leitsystem fungiert, durch die Ausstellung, bis er am Ende des Raumes durch ein Fenster auf die nahe Else blickt.