Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf Heerdt

Landschaftsökologische Begleitung des Gutachterverfahrens zur städtebaulichen Entwicklung der Flächen am Dominikus-Krankenhaus in Düsseldorf Heerdt
[seit 2010]

Düsseldorf Rheinblick GmbH, Berlin
in Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt der Stadt Düsseldorf

Im Rahmen eines kooperativen, zwei-
stufigen Gutachterverfahrens soll auf der ca. 30.000 m² großen, brachliegenden Entwicklungsfläche am Dominikus-Krankenhaus ein lebendiges urbanes Stadtquartier entstehen. Die Nähe zum angrenzenden Rheinufer im östlichen Heerdt und der mit älteren Gehölzen gut ausgestattete Planungsraum begründet die landschaftsökologische Wertigkeit des Gebietes.

Vor diesem Hintergrund wurde schon im Vorfeld des Wettbewerbes eine arten-
schutzrechtliche Ersteinschätzung durchgeführt. Dies ergab u. a. Hinweise auf das Vorhandensein von Fledermaus-
quartieren sowie das Vorkommen von planungsrelevanten Vogelarten.
Parallel zum weiteren Verfahren wird ein Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
mit Aussagen zu Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen
(CEF-Maßnahmen) erarbeitet, die bei der weiteren Planung und späteren
Realisierung berücksichtigt werden müssen. Deshalb sind im städtebaulichen
Konzept der Erhalt und die Neugestaltung zusammenhängender
Grünstrukturen zu beachten; insbesondere Höhlenbäume als Quartierstandorte
geschützter Tierarten sowie die Bereitstellung künstlicher Quartiershilfen
an Gebäuden sind in die Planung zu integrieren.